ACID EINHEIT - Extreme Jugendkulturen der Neunziger
Tagung in Zusammenarbeit mit Clemens Villinger
im Rahmen der Ausstellung Aufbau Ost von Henrike Naumann
Samstag 30. April 2016
14:00 - 18:00 Uhr
Galerie Wedding Berlin

In drei Panels werden Themen behandelt, die der Frage nach der Integration von Ost- und Westdeutschland und den Spuren der sozialen, politischen und auch ökonomischen Transformation der DDR nachgehen. »Post-Otherness« kann in diesem Zusammenhang als Post-Ost- und Post-Westdeutsch gesehen werden. Die Tagung und die Ausstellung sollen dabei zu einem sozialkünstlerischem Labor werden, in dem der Geschichte und Gegenwart von extremen Jugendkulturen im vereinten Deutschland nachgegangen wird. Die geplanten Panels setzen sich wie folgt zusammen:

1. Panel: Fußball und die Deutsche Einheit
14.00 Uhr - 15.15 Uhr
Moderation:
Clemens Villinger (Historiker) www.clemensvillinger.de
Teilnehmer:
Kai Schurig (Historiker)

2. Panel: Drogen und die Wiedervereinigung
15.30 Uhr - 16.45 Uhr
Moderation:
Christian Gesellmann (Journalist) Info
Teilnehmer_innen:
Lysann Buschbeck (Künstlerin) Webseite
Olaf Held (Regisseur) Info

3. Panel: Akzeptierende Jugendarbeit
17.00 Uhr - 18.15 Uhr
Moderation:
Marcus Staiger (Journalist) Webseite
Teilnehmer_innen:
Heike Kleffner (Journalistin) Text
Matthias Müller (http://www.mbr-berlin.de)
Dr. Peter Steger (Leiter Sjc Lichtenberg) Webseite

Danach: DJ Superfunk an den Decks
(East Side Rebels, Zittau)



Galerie Wedding
Müllerstr 146/147
13353 Berlin

Mit freundlicher Unterstützung der Kulturverwaltung
des Landes Berlin





MATERIALIEN





'Wieso kommen die noch?' Spiegel 8/1990
'Der Stoff versaut das Land' Spiegel 28/1990
'Die wollen nur reden' Der Freitag, 2012
'Warum ich aus Sachsen weggezogen bin' Krautreporter, 2016
'Fremde und Fremd-Sein in der DDR' ZZF Potsdam, 2000
'Einsatz gegen Extremismus' Deutschlandradio Kultur, 2016



PRESSE